Weihnachtsfeier am 05.12.2015

Bei unserer diesjährigen Weihnachtsfeier wollten wir das Bundesliga-Spiel unseres Ballspielvereins beim Werksklub von Volkswagen aus Wolfsburg mit einem Weihnachtsmarkt-Besuch in Offenburg umrahmen.

Vorerst mit einer kleinen Abordnung machten wir uns um 12:30 Uhr auf den Weg in Richtung Offenburg via Ortenau S-Bahn. Am Weihnachtsmarkt trafen wir dann auch unser Mitglied David mit Gattin an, die in einer Woche unter die Haube hüpfen. Glückwunsch an dieser Stelle! Auch unsere Nachzügler Patrick und Markus konnten nach einer kurzen Autopanne dazu stoßen.

Gegen 17:00 Uhr fuhren wir wieder zurück nach Oppenau, um im Schlüssel die Bundesliga-Partie zu verfolgen. Bereits vor dem Spiel war die Stimmung ausgelassen und wir gaben diverse Lieder zum Besten. Hier trafen wir auch etliche Nachzügler an, so dass wir am Ende mit 25 Mann und Corinna das Spiel verfolgten. Der Spielverlauf trug optimal zur Stimmung bei. Borussia führte zur Hälfte verdient mit 1:0 durch den Treffer von Marco Reus. In der zweiten Hälfte wurde Golfsburg allerdings deutlich stärker und hatte etliche Chancen zum Ausgleich. Trotz der Zitterei wurde auch während des Spiels lauthals gesungen und supportet (dass uns die Mannschaft nicht hören kann, wissen wir übrigens!).

In der 90. Minute erhielt Andre Schürrle dann einen Kann-Elfer vom Schiri, der eigentlich Arnold hätte auch schon vom Platz stellen müssen. Rodriguez verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich für die Wölfe. Die Stimmung sank danach merklich ab. Schockstarre im Schlüssel! Was dann geschah war Málaga für Kleinwüchsige! Borussia schafte eine Minute später das Unmögliche und Shinji netzte zum 2:1 ein. Der Torjubel schaffte es natürlich in die Top10. Wahnsinn wie alle durchgedreht sind. Ein lautes KaagaawaaShinjiii begleitete den Abpfiff. Nach dem Spiel feierten wir auch Frank und Selma, die Tags zuvor geheiratet hatten. Auch hier wollen wir recht herzlich zum Beginn des neuen Lebensabschnittes gratulieren! Durch den Sieg untermauerte der BVB seine Ambitionen, um in die Champions-League zurückzukehren! Den Abend ließen wir dann noch mehr oder weniger gemütlich in unserer Stammkneipe ausklingen.

Spitzenzweiter BVB!

20151205_212107

Weihnachtsfeier 13.12.2014

Für unsere diesjährige Weihnachtsfeier hatte unsere Vorstandschaft wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Wir starteten an diesem Samstag um 10:28 Uhr am Bahnhof in Oppenau, von wo aus wir mit dem Zug nach Oberkirch fuhren.

Ziel war das Schützenhaus Oberkirch, wo wir ein kleines Turnier veranstalteten. In den Disziplinen Winchester, Magnum (9mm) und Kleinkalieber (6mm) ging es auf Scheiben um die Fanclub-Krone. Simon sicherte sich diese mit 57 Punkten vor Thomas und Schiller mit 53 und 52 Punkten.

Die wahren Schützenkönige waren allerdings Rolf und Abit! (Kopf hoch Jungs – es kann nur besser werden!).Nach dem Turnier wurden wir mit Wurstsalat und diversen Getränken verköstigt. Ein großes Dankeschön nochmal an den Schützenverein Oberkirch e.V., die für uns dieses tolle Turnier veranstaltet hatten.

Danach ging es mit dem Bus zurück nach Oppenau in unsere Stammkneipe Gasthaus Schlüssel, wo wir wie gewohnt, das Spiel unserer Borussia bei der alten Dame Hertha aus Berlin live auf Sky verfolgten. Ein blutleerer Auftritt unserer Mannschaft ließ die Stimmung in den Keller sinken.

Es scheint, als ob manche Spieler und auch Fan den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt haben. Wir sind im Abstiegskampf! Es gibt nichts anderes als zu kämpfen! Schönspielerei war gestern. Aufwachen Borussen!
Nach der ernüchternden 0:1 Niederlage zogen wir uns wie in jedem Jahr auf die Turnerhütte auf der Kleinebene zurück, wo wir den Abend mit diversen Diskussionen, aber dennoch feucht-fröhlich ausklingen ließen.
Am Mittwoch geht es für Borussia gegen den VfL Wolfsburg schon wieder um alles. Wenn die Mannschaft um Kapitän Mats Hummels nicht bald den Ernst der Lage erkennt, wird es schwer aus dem Tabellenkeller wieder herauszukommen!

Man kann es nur nochmal betonen: Aufwachen Dortmund!

Weihnachtsfeier 07.12.2013

Das Programm unserer diesjährigen Weihnachtsfeier war schnell klar. Wir starteten um 14.00 Uhr mit einem Huber-Bus in Richtung Auenheim, wo wir den Bowling-Champions-League-Sieger ausspielten. Lange konnte sich Tobi in der Champions-League etablieren, musste sich am Ende allerdings mit der Kreisliga-Meisterschaft begnügen. So erging es auch Altmeister Rolf, der die Saison in der Europa-League beendete. Champions-League Sieger wurde mit einer bravourösen 151iger Runde Patric „Hydric“ Schrempp. Nach dem Bowlen fuhren wir mit dem Bus zurück nach Oppenau, um auf der Hütte auf der Kleinebene das Spiel der Borussia gegen die Pillendreher aus Leverkusen live auf der Leinwand anzuschauen (Danke für den Aufwändigen Aufbau Tobi). Zum Rudelguggen kamen auch diejenigen nach, die zum Bowlen keine Zeit fanden. Das Spiel verlief weniger toll und so verlor man unserer Ansicht nach verdient mit 1:0 und somit auch den Anschluss auf die Tabellenspitze. Der Stimmung auf der Hütte machte dies allerdings nichts aus. Wir feierten in dieser Nacht trotzdem den BVB und uns selbst.

Weihnachtsfeier 08.12.2012

Am 08.12.2012 fand unsere Fanclub-Weihnachtsfeier statt. Insgesamt nahmen 21 Mitglieder daran teil. Um 13.00 Uhr trafen wir uns am Bahnhof in Oppenau um mit dem Zug nach Löcherberg zu fahren. Von dort aus wanderten wir im Schnee zurück nach Oppenau. Um 15.30 Uhr stand ja das Heimspiel gegen die Betriebsmannschaft von VW an, das wir unbedingt live verfolgen wollten. Zum Transport der Getränke und auch der Musik organisierte Schiller einen Kinderwagen, was der Belustigung des Nachmittags deutlich Schwung verlieh. Es war gar nicht so einfach den Wagen durch den Wald und den 10 cm hohen Schnee zu schieben. Nach einer Laufzeit von ca. 1,5 Stunden in ganz gemütlichem Tempo erreichten wir unseren ersten Pit-Stopp. Im Gasthaus Finken wurden wir kurz verköstigt. Danach führte uns der Weg in unsere Stammkneipe Gasthaus Schlüssel um das Spiel schauen. Die anderen Gäste der Wirtschaft wurde mit einem lauten „Hurra, Hurra – die Dortmunder sind da!“ begrüßt. Da wir etwas später dran waren, verpassten wir fast den Führungstreffer von Marco Reus. Nach einem ausgedehnten „Heja BVB“ mussten wir dann die Meisterleistung von Wolfgang Stark mit verfolgen, der es leider immer wieder schafft, Spiele mit Beteiligung von Borussia Dortmund deutlich zu beeinflussen. Hoffnung besteht, dass sich diese Pfeife mal eine Auszeit gönnt. Und so war lediglich der Wolfsburger Siegtreffer von Dost ohne Diskussion hinzunehmen. Somit gingen wichtige Punkte im Kampf um die internationalen Plätze verloren. Nach dem Spiel zeigten wir trotzdem eindrucksvoll, dass wir nicht nur bei Siegen feiern können. Borussia Dortmund wurde im Jahr 2012 Double-Sieger und genau das musste unbedingt nochmal deutlich gemacht werden. Um ca. 19.30 Uhr kamen dann alle auf der Kleinebene an. Für die Weihnachtsfeier wurde wie schon beim Sommerfest die Turnerhütte gemietet. Zum Essen gab es die weltberühmten Schnitzel von der Einkehr, was jedem mundete. Und so wurde bis spät in die Nacht nochmals auf das äußerst erfolgreiche Jahr 2012 angestoßen.

Borussia Dortmund für immer deutscher Meister!