CL-Halbfinale gegen Paris am 01.05.2024

Road to Wembley?

Zuerst stand erstmal die Road to Dortmund an. Traditionell war mal wieder eine Vollsperrung der A45 auf dem Programm und so kam ich mit etwas Verspätung im Hotel zum Einchecken an. Nach einem kurzen Trip ins Zentrum zum ersten Aufsaugen der Stimmung und einer Stärkung vor dem Hauptbahnhof, der Döner war echt überragend, ging es mit sechs kalten Dosen Brinkhoff’s zum Gleis 11 um die Jungs gebührend zu empfangen. Nach 80!!! Minuten Verspätung, kamen sie dann endlich an und wir konnten, mittlerweile etwas lauwarm, zusammen anstoßen.
Für den Fanmarsch war es leider zu spät, aber man konnte ihn aus der Ferne schon hören und erahnen, was uns diesen Abend noch bevorstehen wird. Nach einem kurzen Fußmarsch in die City, machten wir uns auf den Weg Richtung Stadion. Vor dem Stadion, mussten wir mehrmals, war ja auch ziemlich warm an dem Abend, anstoßen. Wahnsinn, was da schon los war. Und das Jamie Carragher so ausgeflippt ist, konnte man spätestens verstehen, als wir dann auf unseren Plätzen waren. Die Stimmung vor, während und nach dem Spiel, das erlebst du nicht sehr oft. Einfach nur genial,war das, was wir an dem Abend erleben durften.
Aufgrund unserer allgemeinen Anspannung, das Spiel war schon etwas nervenaufreibend, kamen wir schon sehr ins Schwitzen. Durch gezieltes Anstoßen, konnten wir den Verlust aber wieder ausgleichen. Als wir nach dem Spiel nochmal alles aufgesaugt hatten, machten wir uns auf den Weg ins Kreuzviertel. Genau und richtig, da haben wir dann nochmals auf dieses Megaerlebnis angestoßen. Die Vorfreude auf das Rückspiel und die letzte Station auf der Road to Wembley, ist komplett da und wenn man sieht,was eine Mannschaft zusammen mit seinen Fans, bewirken kann, ist da alles drin.
Klar hätte es in der Bundesliga und im Pokal besser laufen können, aber wir sollten trotzdem stolz auf das Erreichte sein und die Jungs weiterhin bedingungslos unterstützen. Auf der Road über Paris nach Wembley 💪🏻.
Heja BVB🖤💛

Auswärts in Madrid am 09.04.2024

Nach 2018 durften wir zum 2. Mal das Metropolitano in Madrid besuchen. Eine Europapokal-Reise im April? Nach Spanien? Es gibt schlechtere Angebote! Daher nutzten wir auch die X. Gelegenheit in die spanischen Hauptsache zu reisen. Es wird nicht die letzte Reise bleiben. Den Tag verbrachten wir wie gewohnt an den bekannten Stellen und durften sogar unseren Ex-Keeper Roman Weidenfeller zu uns auf ein Foto nehmen. Nachdem wir bei Nach wie vor strahlendem Sonnenschein am Gästeblock von Atletico angekommen waren mussten wir noch das nervige Spalier der spanischen Kavallerie durchkreuzen. Die Knüppel blieben aber dieses Jahr im Sack.

Zum Spiel gibt es weniger zu schreiben. Die erste Hälfte gehörte komplett den Hausherren, die unsere Fehler konsequent ausnutzen und Hälfte zwei spielte der BVB! Die Ausgangsposition ist nicht schlecht fürs Rückspiel. Noch ist alles möglich- so lange darf von Wembley geträumt werden.

Heja BVB!

Dreikönig-Darts-Turnier am 06.01.2024

Auch in diesem Jahr ließen wir es uns nicht nehmen, gemeinsam mit unseren Freunden vom DC Revolution ein gelungenes Darts-Turnier im Gasthaus Schlüssel zu veranstalten.

Unser Fanclub wurde durch dir Fraktion FC Köln (Sandra und Zimbo), sowie dem Newcomer des Jahres Gunther ergänzt.

In je 2 Gruppen wurden zunächst intern die Finalisten ausgespielt. Hier traf dann erstmal DC auf FC.

Der wieder mal fast unschlagbare Aaron gewann das Finale (der jeweilige Einmarsch der Protagonisten war schon episch) souverän gegen Sandra und sicherte sich wie schon 2023 den Turniersieg.

Im Anschluss saß man noch bis in die Morgenstunden gemütlich zusammen. Und nicht auf dem Trockenen!

Dafür wollen wir uns auch auf diesem Weg bei unserem Zapf-Gott Timo bedanken!

Auch im nächsten Jahr wird das Turnier wieder stattfinden, wenn es wieder heißt: Stand up if you love the Darts!

Pokalaus in Stuttgart am 06.12.2023

Mit einer Riesen Vorfreude und der Hoffnung, das es nicht so mies läuft wie in der Liga, ging es am Mittwoch im Pokal zu den Schwaben.
Nachdem die Dosen und Bayern ja die Segel schon gestrichen hatten, konnte man ja davon ausgehen, das unsere Mannschaft alles reinwirft, um sich diese reelle Titelchance zu wahren und in diesem Wettbewerb zu überwintern. Leider weit gefehlt.
Viele Fragezeichen, ob der Aufstellung oder der Einstellung und Form vieler Spieler, machten einen von Anfang an, sehr nachdenklich. Wenn du als Fan auf der Tribüne, nach positiven Erlebnissen suchst, sagt das schon sehr viel aus. Ein in allen Belangen besseres Heimteam, konnte in der zweiten Hälfte sich belohnen und in die nächste Runde einziehen. Es war eine sehr ernüchternde Vorstellung unserer Mannschaft, die hoffentlich wieder, im neuen Jahr so nicht mehr vorkommen wird. Den Glauben ans Team werden wir nicht verlieren, sie müssen nur wieder die DNA des Vereins auf den Platz bringen.
Heja BVB🖤💛✌🏻

Unterirdisch in Stuttgart am 11.11.2023

Narri, Narro. So könnte man den Auftritt des BVB heute in Stuttgart beschreiben. Wir trafen uns vormittags um gemeinsam mit dem PKW nach Freudenstadt zu fahren. Von dort aus ging es wie gewohnt bequem mit der Bahn zum Neckarpark, von wo aus man ohne Probleme den Gästeblock des Neckarstadions erreichen kann. Vorab machten wir noch einen Abstecher zum Pilsstand beim „Jedes Los gewinnt-Typ“, was mittlerweile fast schon dazu gehört. Im Gästeblock waren dieses Mal endlich alle an Bord – ohne Scharmützel vor dem Spiel. Viele Fahnen und Schwenker zierten den Block, was ein gelungenes Bild abgab. Die Stimmung war wenig berauschend, auch wenn versucht wurde immer und immer wieder einen Funken auf den Rasen überspringen zu lassen. Aber auch die Canstatter Kurve hatte einen schwachen Tag erwischt. Apropos schwacher Tag – Was die Spieler von Borussia Dortmund an diesem Tag angeboten haben, war schlicht weg ein Witz. So passiv, so lebensarm, so harmlos hatten wir den BVB seit Jürgen Röber 2007 nicht mehr erlebt. Dank Kobel blieb es bei einer knappen Niederlage und einen hochverdienten Heimsieg für den VauEffBäh.
Hoffentlich rafft sich die Mannschaft nach der Länderspielpause auf und spielt wieder Fussball. Maßstäbe sind Spiele wie in oder gegen Newcastle!

Für uns blieb nur, alles nicht ganz nüchtern zu betrachten:

Scheint der Mond ins Kellerloch – eins trinke ma noch! Bumpäh. Narri. Narro.

Auswärts in Newcastle vom 25.10.2023 bis 26.10.2023

Die Auslosung der Champions-League Gruppenphase hatte uns ein Los beschert, welches wir uns schon länger gewünscht hatten. Allerdings war es wenig realistisch in der CL auf Newcastle United und den St. James‘-Park zu treffen. Nun sollte es so sein. Direkt nach der Auslosung wurden Urlaubstage gecheckt und Flüge gebucht. Da Newcastle auf direktem Weg schwer und wenn dann teuer per Flieger erreichbar ist, wählten wir eine alternative Route. Wir flogen ab Basel bis Edinburgh, um dann mit Tram und Zug über Land nach Newcastle zu reisen. Diese Route entpuppte sich als ganz entspannte Variante.

In Edinburgh angekommen begrüßte uns das typische britische Wetter. Niesel-Piesel (für einige Schotten scheint dies aber wie Sommer zu sein – hier ist nur strömender Regen schlechtes Wetter). Da wir noch Aufenthalt hatten, bis der Zug nach Newcastle abfahren sollte nahmen wir in einem Pub in Bahnhofsnähe das erste typische Frühstück und die ersten Kaltgetränke zu uns.

Später in Newcastle waren wir fußläufig relativ schnell am Hotel und danach auch wieder schnell in der Stadt. Am Grey’s Monument hatte die Südtribüne Dortmund den Treffpunkt ausgerufen. Hier fanden wir uns in der Nähe im Pub ein und die Einstimmung konnte beginnen.

Abmarsch war relativ pünktlich gegen 17:15 Uhr Ortszeit und auch der Weg zum Stadion nicht weit. Die Polizei bildete ein Spalier, damit außerhalb die Magpies stehen konnten und uns mit Bechern und Flaschen zu bewerfen, welche natürlich umgehend den Weg zurück fanden. Wie man in den Wald hinbläßt, kommt es auch wieder heraus. Eigentlich ein Unding, wie man überhaupt auf die Idee kommt. Idioten gibt es halt überall. Ansonsten endlich mal wieder ein motivierter Mob und angemessener Marsch zum Stadion.

Danach begann die Treppensteigen-WM und Sturzbier-Challenge, um dann im Gästeblock durchzustarten. Der Support und die Leistung der Truppe auf dem Rasen war nur mit wenigen Ausnahmen bockstark. Borussia gewann 1:0. Nach einer kurzen Blocksperre ging es zurück in die Stadt, um in einem Studentenpub noch bis zur Sperrstunde durchzuziehen. Einige fanden danach den Weg ins Bett, andere suchten verzweifelt nach dem drölften Bier.

Am nächsten Morgen ging es mehr oder weniger ausgeruht zurück nach Edinburgh und von da aus mit etwas Verspätung nach Basel!

Alles in allem eine grandiose Auswärtstour, die so lange nicht mehr da war!

Auswärts in Stuttgart am 15.04.2023

Stuttgart auswärts. Das ist für uns ja ein Heimspiel, da Baden-Württemberg. Allerdings gestaltet sich die Anreise immer etwas umständlich, da die Bahn über Karlsruhe eher suboptimale Verbindungen anbietet. Mit dem Auto nach Stuttgart fahren macht wenig Sinn und kostet immer zu viel Zeit und vor allem Nerven.
Daher wählten wir dieses Mal die Anreise über Freudenstadt. Aber auch hier mussten wir den Umweg über Bad Rippoldsau nehmen, da Baumfällarbeiten den direkten Fahrtweg versperrten. So war diese Fahrt auch eine richtige Auswärtstour.
Wir machten vor dem Spiel noch Halt in der „Tombola-Area“, wo jedes Los gewinnt – bei uns war das eher jedes Bier zählt. Gut 90 Minuten vor Anpfiff ging es rein in den Gästeblock des Gottlieb-Daimler-Stadions, welches sich im Moment zum x. Mal im Umbau befindet. Der Gästeblock war gut gefüllt, allerdings sehr farblos, da es nur zwei Schwenkfahnen durch die Kontrollen geschafft hatten. Zum Spiel steht alles in den Gazetten und zum Auftreten der Truppe in Halbzeit zwei, schreiben wir hier nichts. Deutscher Meister wird nur der BVB! Nach dem Spiel nahmen wir nochmal ein Getränk und etwas zu knabbern in der Tombola-Area zu uns bevor wir uns dann mit Zwischenstopp Böblingen mit der S1 wieder auf die Heimreise machten.

Heimspiel gegen Union Berlin am 08.04.2023

Endlich stand mal wieder eine gemeinsame Zugfahrt ins Westfalenstadion an.
Und dieses Mal vorab: Wir sind überrascht, wie reibungslos das Unternehmen für Schienenlogistik das dieses Mal hinbekommen hat.
Und das war jetzt nicht ironisch gemeint.
Also erreichten wir Samstag-Mittag pünktlich den Dortmunder HBF, um danach auf einen Absacker ins Lüdke Eck abzubiegen.
Danach ging es direkt mit der U-Bahn zum Stadion und auch ohne weiteren Pitstop direkt in Block 12.
Die Ultras hatten zu Beginn wieder eine wunderbare Choreo gebastelt, die einem das Herz aufgehen lässt. Seit 1974 und für immer! Für immer Westfalenstadion!

Das Spiel hielt, was es versprach – es ging ja immerhin um den Titel „Erster Zweiter“ zu werden. Borussia startete zwar etwas nervös – alles in allem war es aber ein verdienter Heimsieg, was die Chance auf den Titel aufrecht hielten.
Nach der Rückfahrt an den Bahnhof stärkten wir uns noch mit Dürüm oder Burger, um im Rossmann noch den Proviant für die Rückreise zu ordern.
Nach einer Schlagerfahrt im RE bis Köln, ließen wir den Tag im Bord-Bistro des ICE ausklingen. Wie immer hat es sich gelohnt!

Heja BVB!

Darts-Turnier am 07.01.2023

Nach der Corona-Zeit werden alte Dinge wieder neu erfunden. Daher konnte endlich der Darts-Spielplan aus dem Jahr 2019 herausgekramt werden.

Gemeinsam mit unseren Freunden vom DC Revolution wurde wieder einmal ein Darts-Turnier organisiert. Es wurde in 4 4er-Gruppen und anschließender KO-Runde gespielt.

Erst im Finale konnten somit Amateure auf Profis treffen.

Die Profis setzten sich knapp durch. Aaron gewann das Turnier knapp vor Schiller.

Für das interne Highlight im Fanclub sorgte Jerry mit einer sauberen 171!

Es war wie jedes Jahr ein super Event. Ein Dank geht noch an Sandra und Timo für die Bewirtung.

Man freut sich bereits aufs nächste Aufeinandertreffen!